ältere Artikel

StatPress

Besucher jetzt : 1
Besucher Heute: 37
letzte 30 Tage: 952

Der wohl letzte Eintrag

powered by WordPress Multibox Plugin v1.3.5

Selbstporträt von Bodo am 24.12.2010

Immer noch kommen täglich Hunderte auf diese Seite, wohl in der Hoffnung neues zu erfahren. Aber es gibt nichts mehr zu sagen.

Die Suche ist eingestellt und wenn man die Karte mit seiner Eintragung der letzten Position betrachtet, muss man akzeptieren, dass er nicht mehr auffindbar ist.

Gemeinsam mit Renè und Renate habe ich Bodos persönliche Sachen von der Gendamerie übergeben bekommen. Wir haben die Kosten für die Bergung beglichen, die Balu leer geräumt, Kleidung und Lebensmittel vor Ort verschenkt und den Rest weggeworfen. Wenn man weiss, das Bodo mehr als 40 Jahre als Fernmeldetechniker gearbeitet hat und keine großartige Pension erhielt, tut es umso mehr weh, die Dinge die er sich erspart hatte, so einfach aufzugeben.

Die Balu wurde in die Werft gebracht und auf einem angemieteten Landstellplatz abgestellt. Dort steht Sie nun, gut gerüstet mit allem was man für eine Weltumseglung benötigt und wartet auf einen, der wie Bodo seine Träume verwirklichen will.

powered by WordPress Multibox Plugin v1.3.5

Letzter Eintrag um 5:15 UTC

powered by WordPress Multibox Plugin v1.3.5

Balu im Travellift

39 comments to Der wohl letzte Eintrag

  • Thomas Richter

    Mach es gut mein Freund wo immer Du jetzt auch bist… Ich bin stolz und glücklich Dich gekannt zu haben.

  • Anni Haegemanns

    Das tut weh.
    Anni

  • Pit SY Cassiga

    In diesen schweren Stunden besteht unser Trost oft nur darin, liebevoll zu schweigen und schweigend mitzufühlen. Möge unser Schmerz leichter zu ertragen sein in dem Bewusstsein, dass andere ihn teilen.

  • Werner Rund

    Bodo lebt in unseren Gedanken und Träumen weiter SY.Christiane

  • Heidi Schroeder

    Farewell Bodo…wir müssen Dich nun wohl loslassen.
    Vergessen werden wir Dich nie.
    Der Familie und den anderen Freunden viel Kraft und stille Grüße

    Heidi und Uwe

  • Was schreibt man als jemand der vollkommen außen vor steht und dennoch mitten im Kreis steht? Es gibt nur eine Kraft die mir Ruhe in all den Turbulenzen der Betroffenen gibt. Das ist die Ausstrahlung von Herrn Rufenach selbst. Energien gehen nicht verloren. Wie viele Menschen haben sein Leben verfolgt, und welche Anzahl Verbündeter haben die letzten Tage unzählige male dieses Portal geöffnet. Immer mit der selben Intension, der stillen Hoffnung der Begegnung. Das ist nicht auszulöschen, nicht in denen die Teil dieser Geschichte geworden sind. Die Dinge die Sie, Herr Thomas Rufenach, von Ihrem Bruder verschenkt haben, werden ihren Platz finden. Die Dinge die Sie schweren Herzens entsorgen mussten, waren für Ihren Bruder Hilfsmittel um sein Leben zu leben und schließlich auch aus diesem zu gehen. So sehr es schmerzt, sie sind nicht von Belang. Es ist seine positive Ausstrahlung und sein Lachen welche mir Kraft geben. Ein chinesisches Sprichwort sagt, dass die Summe allen Glücks immer gleich sein wird. Wir alle sind betroffen und traurig, Ihr Bruder aber hat seinen Kurs in einem für ihn glücklichen Moment eingeschlagen. Dieses Glück wiegt unsere Trauer auf. Er hat Sie, Familie und Freunde im Herzen. Und ihm unbekannte, wie beispielsweise mich, hat er mit seiner Sympathie und Kraft gleich mitgenommen. Und das ohne in jemals wirklich gesehen, dennoch aber „getroffen“ zu haben. Meines Vaters letzten Dinge wurden mir übrigens übergeben, als er mit 53 Jahren starb. Von ihm habe ich das Segeln so zusagen geerbt: Ich werde nicht vergessen wie wir Kinder mit ihm in einem 5 Meter Schlauchboot mit Holzboden und „richtiger Takelage“ bei Müsli aus Plastikschalen (mein Vater pflegte das immer mit Wasser anzumachen) über den Laacher See segelten….. Möglicherweise spinnen Ihr Bruder und er bereits Seemannsgarn. Da war mein Vater nämlich immer gerne dabei …

    Im Falle einer „öffentlichen“ Abschiedsfeier wäre es schön davon zu erfahren. Ralf Riba Urbar/Koblenz

  • Fam. Peter Ablaßmeier

    wir glauben das er wieder auftaucht
    so wie wir ihn kennen

  • Kurt Wirschich

    Bodo, wir sind traurig. Gute Reise und farewell, wohin auch immer Dein letzter Kurs Dich führt.

    Kurt&Elly von der Zampano

  • Horst Müller

    Auch ein lieber Gruss von all Deinen Freunden aus Kusadasi, TR soll Dich auf Deiner letzten Reise begleiten. Wir alle hatten eine schöne Zeit mit Dir zusammen.
    SY MACHRI, Horst

  • CA

    Der Familie und den Freunden wünschen wir viel Kraft in dieser schweren Zeit! Und Bodo alles Gute auf seinem Weg… Er hat seinen Traum gelebt!

    Wir „kennen“ Bodo nur durch diesen Blog und sind sehr erschüttert. Wie schlimm muss das dann erst für die Familie und Freunde und all die Menschen sein, die ihn persönlich gekannt haben? Unbeschreiblich…

    Viel Kraft und alles Gute aus ganzem Herzen!

  • Stefanie

    Ich kannte Bodo nur von einem einzigen Treffen. Ich habe damals den Radiobeitrag gemacht, bevor er losgefahren ist. Als ich mitbekommen haben, was passiert ist, war ich sehr schockiert. Auch ich Wünsche allen Angehörigen viel Kraft. Das Schicksal ist manchmal schwer zu begreifen….

  • Peter Neukam

    Hallo, Thomas,
    ich heiße Peter Neukam und liege mit meinem Boot an dem selben Steg am Steinberger See, wie Bodo früher. Täglich habe ich Bodos Berichte gelesen. Es wurde für mich zu einer irgendwie faszinierenden regelmäßigen Verrichtung und ich kann kaum glauben, dass es nicht mehr weiter geht. Beeindruckend war, mit wie viel Sachkenntnis und vorausschauender Planung er die Sache betrieb. Die tragischen Ereignisse haben mich tief bewegt und etliche meiner Bekannten auch. Trost zu geben ist sehr schwer, aber immerhin wurde Bodo abberufen, während er seiner liebsten Leidenschaft, seinem Lebenstraum nachging.
    Alles Gute für alle Freunde und Angehörigen
    Peter Neukam

  • Birgit und Armin Graf

    Erinnerungen sind kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten. – Ahoi Bodo!
    Alles Gute der Familie, und Alljenen die Bodo nahe gestanden haben.
    Birgit und Armin Graf

  • Christa und Bernd

    Wir sind sehr traurig, daß sein Traum so ein Ende genommen hat. Ein kleiner Trost ist es uns, daß er wenigstens gute 2 Jahre seinen Traum leben konnte, viel gesehen und erlebt hat. Bodo, wir werden Dich nie vergessen. So gerne hätten wir über Skype wieder Deine Stimme und Dein Lachen gehört. Wo immer Du auch bist wünschen wir, daß es Dir gut geht. Deine früheren Nachbarn und Freunde Christa und Bernd.

    Der Familie wünschen wir in dieser schweren Zeit viel Kraft und Gottes Segen,
    das unbegreifliche Schicksal leichter zu ertragen.

  • MK

    Als der Regenbogen verblasste
    da kam der Albatross
    und er trug Dich mit sanften Schwingen
    weit über das Meer.
    Behutsam setzte er Dich an den Rand des Lichts.
    Du tratst hinein und fühltest Dich geborgen.
    Du hast uns nicht verlassen,
    Du bist uns nur ein Stück voraus.

  • Pretzlaff Armin

    Zurück vom Skiurlaub war mein erster Gedanke – „Schau auf die Homepage von Bodo“ – mit der Hoffnung gute Nachrichten zu lesen. Leider muss auch ich jetzt einsehen, dass wieder einmal ein Kollege von uns gegangen ist, wenn auch unter anderen Umständen.
    Der Tag der Verabschiedung in Nürnberg scheint erst gestern gewesen zu sein und doch ist es schon über 2 Jahre her, wo du Bodo deinen Lebenstraum zu verwirklichen begannst. Leider zu kurz war diese Zeit, viele hätten noch gerne weiter deine Reise verfolgt.
    Ich möchte den Angehörigen in dieser schmerzlichen Zeit, sicher auch im Namen vieler anderen Kollegen, die Bodo über Jahre bzw. Jahrzehnte kannten und sein Schiksal verfolgten, mit den Worten trösten: Wir hatten einen Kollegen, der den Mut hatte alles hinter sich zu lassen um einen Weg zu gehen, mit ungewissem Ende. Das Fleisch ist vergänglich, die Erinnerung die bleibt.
    Thomas: Danke für das Bereitstellen der Informationen während der Reise und jetzt danach.

  • Bernhard

    Das Bodos Traum ein so schreckliches Ende gefunden hat tut mir unendlich leid. Hab mit Ihm einen sehr guten Freund verloren. Die Gegenstände die Bodo mir beim Ausräumen seiner alten Wohnung überlassen hat, weil er sie nicht mehr benötigte werde ich als Andenken immer in Ehren halten. Wenn ich ehrlich bin hab ich die Hoffnung immer noch nicht ganz begraben. Bodo war einer der außergewöhnlichsten, freundlichsten, hilfsbereitesten und uneigennützigsten Menschen die ich je kennen lernen durfte.

  • Franz Kreuß Amberg

    Bodos Traum ist zu ende, er konnte ihn 2 1/2
    Jahre lang leben, was nicht jedem vergönnt ist. Viele schöne Erinnerungen an einen Menschen der auf der Suche war bleiben!

  • Reinhold Wagner

    Mir geht es so wie so vielen, die sich den Blog durchlesen, die Kommentare nach unten scrollen. Jeden Einzelnen aufmerksam lesen und auf jedes Wort, jeden Namen achten…

    unten angekommen wartet das Eingabefeld und sagt: Hinterlasse eine Antwort…

    Sprachlos, traurig und doch froh zu wissen, dass Bodo seinen Traum leben durfte schreibe ich diese Zeilen….

    Reinhold, Schüler von Bodo 2008

  • Bärbel

    Wir durften Bodo in der TR als hilfsbereiten und aufgeschlossenen Menschen kennenlernen, wahrlich in der heutigen Zeit eine Rarität unter Langzeit-Seglern.Bodo hat seinen Traum kurz, aber sehr intensiv gelebt. Er möge als Vorbild in der Segler-Gemeinschaft weiterleben.
    SY Beluga, Bärbel

  • I.L.

    Auch ich möchte mich in die Reihe der Kommentare einreihen.Bin nur eine Mutter eines früheren Arbeitskollegen. Habe es aber seit seiner Abschiedsfeier vor 2 1/2 Jahren von der mir mein Sohn berichtete und ich auch Bilder sehen durfte nicht versäumt alle Tage nach Bodo im Blog zu sehn.
    Im Dezember 2010 in Gran Canaria waren wir Bodo so nahe. Habe aber vor meiner Abreise gelesen das er Urlaub in der Heimat macht so habe ich es versäumt Ihn persönlich in Las Palmas kennen-zu lernen. Bin über den Ausgang seines Lebenstraumes sehr traurig und er wird mir fehlen. Wenn ich auch manchmal belächelt wurde beim erzählen wo er gerade ist und was er macht.
    Mir wird es unbegreiflich bleiben wie das passieren konnte.
    Seiner Familie und seinen Freunden wünsche ich viel Kraft.
    Und seinem Bruder Thomas besten Dank für die Informationen

  • H.-J. Lindemann

    Dörthe und Hans – Jürgen

    Mit der Endgültigkeit zu leben schmerzt.
    Wir haben Bodo als erfahrenen,hilfbereiten Segelkammeraden erleben dürfen.
    Mehr als in den zahlreichen Kommentaren gesagt wurde,können auch wir nicht sagen.
    Danke Bodo, das wir Dich kennenlernen durften.
    Dörthe und Hans- Jürgen von der
    „NEE LEEF „

  • Klara Koller

    Lieber Bodo, wo immer Du auch bist. Ich möchte Dir nur sagen, es war schön, dich kennen lernen zu dürfen.
    Farewell

  • Conny Kästner

    Wirklich betroffen, sag ich es mal so: …what a fine brave man !

  • Anke Bondy

    Hallo Herr Rufenach,

    auch ich bin noch jeden Tag hierher gekommen und habe gehofft, dass sich noch alles zum Guten wenden wird. Seine Geschichte hat mich tief bewegt und ich bin traurig das seine Reise so endet.
    Leider bleibt mir nun nur noch Ihnen und Ihrer Familie viel Kraft für die kommende Zeit zu wünschen. Auch wenn es kein Trost ist, so ist Ihr Bruder zumindest bei der Erfüllung seines Traumes von dieser Welt gegangen…
    Meine Gedanken sind bei Ihnen und Bodo!

  • Kai Mense

    Ich wünsche der Familie viel Kraft. Habe vor zwei Jahren meine Nichte bei einen Verkehrsunfall verloren( sie war gerade 16 geworden.) Ich weiss wie sie sich fühlen und möchte ihnen sagen auch wenn wir uns nicht kennen, Ich fühle von herzen mit Ihnen. Gott schütze sie alle. Viel Kraft Ihr Kai aus Königstein/Taunus

  • Horst Frank

    Am 10. Januar habe ich in den Medien die Meldung vom Verschwinden eines Seglers gelesen. Den Fall hätte ich wahrscheinlich schon vergessen, wäre da nicht die Web-Adresse balu-auf-reisen.de gewesen. So entstand aus einem anonymen Fall ein sehr konkretes Bild eines ungewöhnlichen Menschen. Ich habe Bodos Reise durch seine Log-Bucheinträge und Fotos nachvollzogen. Diese haben mich an Orte geführt, die ich auch besucht habe, z.B. Griechische Inseln, Malta, die Balearen, Madeira. Den Botanischen Garten von Funchal/Madeira den er beschreibt, habe ich in Erinnerung als wäre ich erst kürzlich dort gewesen. Dabei sind seither fast 35 Jahre vergangen. – Bodos Schicksal zeigt, dass der Schritt vom blühenden Leben zum Tod oft mit einem unscheinbaren Zufall verbunden ist. Ein ganz unwahrscheinliches Ereignis setzt einem Plan ein jähes Ende. – Mit Bodo verbindet mich, dass wir am gleichen Tag Geburtstag haben. Er hat genau an meinem 6. Geburtstag das Licht der Welt erblickt. Ich will künftig an diesem Tag seiner gedenken. – Hiermit möchte ich Bodos Familie meine aufrichtige Anteilnahme aussprechen.
    Horst Frank

  • Als einer seiner ehemaligen Schüler kenne ich Bodo zwar leider nur als Ausbilder. Ich habe ihn jedoch schon damals sehr geschätzt und habe ihn manches Mal beneidet. Vorallem seine Tour wäre auch für mich ein Traum. Irgendwie mag man auch nach
    der bis jetzt vergangenen Zeit die letze Hoffnung nicht aufgeben, doch noch irgendwo einen Hinweis auf seinen Verbleib zu finden. Und selbst wenn es einen Unfall gegeben hat, den er nicht überlebt hat, ist die Ungewissheit doch schlimmer, als das Auffinden eines tödlich Verunglückten. Ich hoffe und wünsche vorallem den Angehörigen, daß es irgendwann zumindest noch zu einer Aufklärung dieses mysteriösen Vorfalles kommt. Aber vielleicht geschieht ja doch noch ein Wunder, noch ist nichts unmöglich….auch wenn der Verstand es nicht möglich erscheinen lässt. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

  • Das gleiche Schiff, den gleichen Traum….
    Skipper Peter
    S.Y.Grace

  • günther Schiedt

    machs gut Bodo, ich werde bei meinen Törns wie immer den ersten Schluck jeder Flasche Neptun opfern und den zweiten Dir widmen und deiner gedenken. Du hast mir beigebracht, wie ich ich meine Liebe zum Meer verwirklichen kann- dafür danke ich Dir und Du segelst ohnehin immer mit, wenn ich unterwegs bin.
    Allen Angehörigen und Freunden wünsche ich Kraft, um den Schmerz zu überwinden.

    Günther Schiedt

  • Ute Geisler

    Bodo,erst wenn ich nicht mehr an Dich denke wirst Du von dieser Welt verschwinden. Aber das wird nicht passieren! Ich schaue in Deine Augen, Dein Gesicht, Dein Lächeln.Das Selbstportrait vom 24.12.2010 sehe ich immer wieder an. Wie stolz Du da bist, wie sehr Du mir sagst, „ich bin glücklich“.
    Lieber Thomas, Du hast uns allen geholfen das Unglaubliche zu verstehen. Es wäre so schön, wenn wir den Blog noch eine Weile besuchen können. Lass uns Zeit!
    Ich umarme Euch! Ute

  • Moje iskreno saucesce porodici ovog velikog coveka

    Google Übersetzung von Serbisch nach Deutsch
    Mein aufrichtiges Beileid an die Familie des großen Mannes

  • Jackie and David from Mary Kate of Arun

    So sad to hear the news, we met Bodo at the beginning of his dream, in Nurnberg; how cruel that the dream was so short.

  • G

    hasta siempre capitan!

  • Hanni Lorenz

    Gibt es denn gar keine neuen Hinweise?
    Ich hoffe immer noch…
    Hanni

  • Nein, es gibt nichts Neues. Die Ermittlungsarbeit der Polizei ist abgeschlossen. Wir erwarten keine positiven Nachrichten mehr.

  • Svenja-Stefanie

    Lieber Herr Rufenach & Familie,

    nie habe ich den Tag vergessen, an dem ich in den Medien über Ihren vermissten Bruder gehört habe.
    Direkt im Januar war ich oft auf diesem Blog und habe die Suche mitverfolgt; habe mitgebangt und gehofft.
    Heute habe ich nun diesen Blog wieder aufgerufen und mit großem Bestürzen feststellen müssen, dass die Suche eingestellt wurde.

    Ich durfte Ihren Bruder auch durch diesen Blog „kennenlernen“, war auf seinen Reisen durch seine Blogeinträge und Bilder fast mit dabei und bin wirklich unendlich traurig darüber, wie sein Traum nun zu Ende gehen musste.

    Niemand kann sich so einen Verlust auch nur annähernd vorstellen – die Ungewissheit darüber, was wirklich passierte und ob er nicht doch noch irgendwo auffindbar ist.

    Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie unendlich viel Kraft in dieser schweren Zeit und dass Sie doch auf irgendeine Art und Weise Abschied nehmen können.
    So wie wir hier mitverfolgen konnten tat Ihr Bruder das, was er liebte – ich hoffe, das ist für Sie zumindest ein kleines Stück Trost.

    In Gedanken bin ich bei Ihnen und sende Ihnen mein allerherzlichstes Beileid.

    Svenja-Stefanie

  • Ulli

    Hallo,

    ich habe Bodo zwar nicht gekant, habe durch einen Bericht von seinem Verschwinden erfahren. Seither habe ich immer gehofft, dass er gefunden wird. Leider war die Hoffnung vergebens. Ich fühle mit allen, die ihn gekannt, geliebt und gemocht haben. Bodo wünsche ich alles alles ute, wo immer er jetzt ist.

  • Heidi und Uwe

    Heute wäre Bodos 59. Geburtstag.
    Viele waren heute schon auf dieser Seite, ein Zeichen, dass Bodo bei vielen unvergessen ist.
    Immer noch sehr traurige Grüße an seine Familie.

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>